100 Jahre Geschichte des SV Aegir 21 Kempen e. V.

Vereinshistorie

Und was geschah seit 1921....Unsere Chronik:

1914 - 1918 Bau einer Badeanstalt 

Als Denkmal des Bürgersinnes und der Treue zum Hohenzollern-Herrscherhaus wurde in der Stadt Kempen unter dem Namen "Hohenzollernbad" eine Badeanstalt errichtet, welche jedweder Klasse der Bevölkerung ausreichende Badegelegenheiten bieten soll. 

 

10 Mai 1921

Der bisherige Verein VTK erhält einen Schwimmabteilung mit eigenem Vorstand.

 

1923

Wasserballspiele wurden im "Hohenzollernbad" ausgetragen.

 

15. Juli 1925

34 Mitglieder sprechen sich für eine Neugründung aus: Schwimmverein "Aegir " Kempen.

 

01. Mai 1926

Wiedereingliederung in den VTK.

 

31. Mai 1928

Endgültige Trennung und Gründung des Schwimmvereins "AEGIR 21" Kempen.

 

1931

Im Rahmen des 10-jährigen Bestehens des Vereins wurde erstmals in Kempen ein Wasserballturnier durchgeführt. Dieses Turnier wurde von unserer Mannschaft gewonnen.

 

20. März 1934

Aufnahme einer Damenmannschaft.

 

1936

Aus politischen Gründen wurde allen Vereinen nahegelegt, einen Verein zu gründen, den: "Turn- und Sportverein 1895 Kempen".

 

4. April 1946

Durch die Auflösung des "Turn- und Sportverein 1895 Kempen"  stand der Auferstehung des Schwimmvereins "Aegir 21" Kempen nichts im Wege.

 

August 1950

Bei den Westdeutschen und Deutschen Meisterschaften in Göppingen wurde Ria Loerper jeweils Doppelmeisterin in 100 und

200 m Brustschwimmen der Damen. Zu ihren Ehren wird der Bahnhofsvorplatz von Hunderten bunter Lampions erhellt: Die Stadt bringt ihrer Meisterin einen Fackelzug, geleitet sie im Triumph zu ihrem Elternhaus, der Gaststätte Heinrich Loerper, Markt 23 (die lag zwischen dem heutigen Modegeschäft Lübbenjans und dem Rathaus). An Lörpers Seite: Die deutsche Jugendmeisterin Kathi Jansen, erst 16 Jahre alt, die erneut die Jugendmeisterschaft im 100-Meter-Kraul gewonnen hat.

 

1952 

Die letzte Deutsche Meisterschaft für unseren Verein errang die 3 x 100 m Lagenstaffel der Damen in Besetzung Trudi Specht, Ria Lingen-Loerper und Kathi Jansen in Berlin. Kathi Jansen wurde bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki in der 4 x 100 m Kraulstaffel eingesetzt.

 

1961

In diesem Jahr wurde die Abteilung Kunstschwimmen ins Leben gerufen. Die Aufgabe der Kunstschwimmwartin wurde von Helga Beumers übernommen. Leider musste die Abteilung im April 1984 aufgegeben werden, weil sich nicht mehr genügend Mädchen für diese schöne Sportart interessierten. 

 

1969

Eingliederung der sonntäglichen Schwimmkurse für Kleinkinder, die ein Jahr zuvor gestartet wurde.

 

10. Oktober 1971

50 jähriges Vereinsjubiläum und die Eröffnung des sportgerechten Kempener Hallenbad mit 25m x 10m  für 4 Bahnen.

 

30. Oktober 1973 

Beginn der Städtepartnerschaft Kempen und Orsay. Bereits vor Abschluss des offiziellen Partnerschaftsvertrages weilten die Kempener Schwimmer vom 30.10. bis 01.11.1970 auf Einladung des C.A. Orsay  in Orsay. Am 30.10.1973 fand der erste Clubkampf zwischen Kempen und Orsay statt. 

 

1977

Bis 1977 wird die Kempener Prinzengarde vom S.V. Aegir 21 gestellt.

 

Mai 1978

Erweiterung der Freibadanlagen durch:

  •  ein Sportbecken mit 50m x 21m  für 8 Bahnen
  • ein Sprungbecken mit 5m Turm,
  • ein weiteres Becken mit 25m x 12,5m  für 5 Bahnen
  • und ein Nichtschwimmerbecken

14. Mai 1978

Einweihung des 50m Wettkampfbeckens durch einen internationalen Vergleichswettkampf.

 

1979

Der erste Burgsprint wurde ausgerichtet.

 

19. Oktober 1985

Um 8 Uhr viel der Startschuss zum "1. Kempener 24-Stunden-Schwimmen" im Hallenbad an der Berliner Allee.

536 Teilnehmer erschwammen eine Strecke von 1.584.850 Metern. Die längste Strecke legte Werner Gilberts mit 32.350 Metern zurück. 

 

1991 

Werner Gilbers startet bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften und setzt damit ein Zeichen, dass der Schwimmverein auch in der Seniorenklasse mitwirken können. Ab 1994 starteten auch die Senioren Peter Gilbers, Thomas Lamers und Heinrich Sauels bei den Senioren Meisterschaften. Heute kennt man dies unter den Begriff Masters.  

 

1994

Unser Schmuckstück der vereinseigene VW-Bus wurde mit freundlicher Unterstützung der Stadtwerke Kempen GmbH angeschafft. Mit diesem fuhren wie ins Trainingslager nach Hradec Králové in Teschien. Er tat lange Zeit seine Dienste. 

 

08. und 09 Juni 1995

Der S.V. Aegir 21 ist Ausrichter der Westdeutschen Seniorenmeisterschaften auf der 50 m Bahn im Aqua Sol Kempen. 

 

1995

Deutsche Mannschaftsmeisterschaft Schwimmen DMS in Mönchengladbach Kreisklasse - Damen

Aufstieg in die 2. Bezirksliga Düsseldorf

 

April 1998

Nochmaliger Clubwettkampf mit unserer Partnerstadt Orsay in Frankreich.

 

29. Juli bis 04. August 2000

Wurde das erste mal eine Weltmeisterschaft der Masters im Olympia Bad München in Deutschland ausgetragen. Unsere Schwimmerin Angelika Kamps war unter den 6.600 Teilnehmern aus 58 Nationen - darunter erstmals auch China, Nigeria und Madagaskar. Mit Sage und schreibe 18.188 Starts verzeichneten die Titelkämpfe einen neuen Teilnehmerrekord und waren damit die bis dahin größte Schwimmsport-Veranstaltung aller Zeiten. Auch Mark Spitz, siebenfacher Goldmedaillengewinner von 1972, kam als Gast an die Stätte seiner großen Erfolge. Dies war der Startschuss für die kommenden Jahre. Es folgten mehrere Europa- und Weltmeisterschaften der Masters in ganz Europa, wo auch der Aegir Kempen mit Schwimmern immer wieder teilnahm. 

 

2001

Die Homepage www.aegir-kempen.de geht an den Start. 

 

Herbst 2001

Clubwettkamp in unserer Partnerstadt Ely in England mit dem Ely Swimming Club.

 

Sommer 2002

Die Schwimmer vom Ely Swimming Club nehmen am Burgsprint in Kempen teil.

Ein langjähriger Partneraustausch ist entstanden.

 

September 2007

Teilnahme an den Europamesisterschaften der Masters in Kranj Slowenien.

 

 

08. Dezember 2007 

Auch über die Grenzen von NRW nehmen wir an Wettkämpfen teil. An diesem Wochenende fuhr ein kleiner Teil der Mannschaft zur Sprinternacht in die Wetterau in der Nähe von Frankfurt. Besonders war hier das Qualifikationen für Finalläufe geschwommen wurde. Wir haben uns gut geschlagen und standen auch im Finale. 

 

30. bis 31. August 2008

Nach längerer Zeit waren wir wieder Ausrichter der Kreismeisterschaften des Arbeitskreises Viersen-Krefeld. Diese wurde im Freibad Aqua Sol auf der 50 Meter Bahn ausgerichtet.

 

März 2009

Der Verein bekommt eine eigene Badehaube in gelb. Der Vereinsname und ein Schwimmer zieren diese Badehaube. Hiermit sind unsere Schwimmer beim Wettkampf immer schnell zu erkennen.  

 

22. Juni 2009

Runder Geburtstag für den Kempener Burgsprint: Zur 30. Auflage des beliebten Schwimmwettbewerbes konnte der SV Aegir Kempen im "aqua sol" 208 Aktive aus 15 Vereinen begrüßen. Und die waren angesichts einer Außentemperatur von 17 Grad froh, wenn sie ins Wasser durften - denn da waren es immerhin 26 Grad.

 

08. Dezember 2013

Unser letztes Weihnachtsmeeting mit 130 Schwimmern aus zehn Vereinen der Region mit 547 Einzelstarts und acht Staffeln. 

Die Stadtwerke Kempen stellen uns leider diesen Tag nicht mehr zur Verfügung, dafür bekommen wir den Burgsprinttag verlängert. 

 

12. bis 13. September 2015

Trainingslager im Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck. Dies wurde jedes Jahr vorgenommen, bis das Schwimmbad im Sport- und Erlebnisdorf geschlossen wurde. 

 

30. Juni 2018 

Letzter Burgsprint auf der 50 m Bahn im Freibad Aqua Sol.

 

02. September 2018

Schließung und Abbau des 50 Meter Beckens. 

 

Februar 2019 

Aegir Kempen ist jetzt auch auf den Sozialen Netzwerken Facebook und Instagram aktiv. 

 

Oktober 2019

Erstmalige Teilnahme von Schwimmern des Aegir Kempen beim neuen Sporteventformat 100 x 100 Meter in Remscheid.

Mit 48 Kilometer stellte Sascha Stelkens beim 24 h in Grefrath einen neuen Rekord für den Aegir auf.